Der Klassiker im Norden

Himmelfahrtstag, 30. Mai 2019: Der Rad-Klassiker “Großer Preis von Buchholz” wird zum 28.Mal gestartet – mit durchweg starken Fahrerfeldern und internationaler Beteiligung. Wir leben interkulturelles Miteinander! Die Radsportabteilung von Blau-Weiss Buchholz ist voll motiviert, um allen einen besonderen Renntag zu bieten. Auch das Wetter stimmt – bis auf ein paar Regentropfen zwischendurch – die schnell wieder verdunsten. Auf trockenem Parcours rollt es eben leichter – zudem ist der 3km-Rundkurs gut präpariert und die Streckenposten sorgen für freie Fahrt der Sportler/innen.

Es gibt derzeit wenige Top-Events im norddeutschen Rennsportkalender, der GP-Buchholz gehört zu den absoluten Saison-Highlights.

Hier zu siegen ist ein Gütesiegel in jeder Radsportler/innen-Vita.

“Wir bieten mehr als Radsportler, die im Kreis fahren – Publikum und Radsportfans haben Spaß bei uns!”, so die Devise des Orgateams. Eine Kombination aus Sport und Entertainment, verbunden mit kulinarischen Genüssen und Radteams aus dem In- und Ausland bringen frischen Schwung in die Sportstadt Buchholz. Top-Moderator René Jacobs führt durchs Programm und stellt einige besondere Gäste vor. So lässt es sich Schauspieler Uwe Rohde nicht nehmen, den Buchholzer Renntag erneut zu besuchen. Inzwischen ist Rohde auch Vizepräsident für Marketing&Kommunikation beim Bund Deutscher Radfahrer (BDR) und stellt fest, dass die Buchholzer mit dem Großen Preis auch 2019 ein Top-Event auf die Beine gestellt haben.

Unterstützt wird das Groß-Ereignis von der Stadt Buchholz. Sponsoren wie die Stadtwerke/Buchholz Digital, die Volksbank Lüneburger Heide, RE/MAX-Immobilien und die Friedrich Vorwerk Stiftung liefern die Basis für ein hochkarätiges Rad-Event in der Nordheidestadt. Auch der bike-park Timm mit seinen beiden Standorten in Winsen und Lüneburg ist etablierter Förderer des GP und des Radsports bei Blau-Weiß.

Dynamik und Nervenkitzel für die Fans – schon weit vor dem mit Spannung erwarteten Eliterennen begeistert ein junger Buchholzer das Publikum.

Tom Köbernik, Eigengewächs von Blau-Weiß in der U17-Klasse, fährt seit Wochen in bestechender Form und sorgt sogar auf Bundesebene für Schlagzeilen.

Völlig entfesselt sprintet Tom im Finale die Bremer Straße hoch. Moderator, Experten und Fans sind aus dem Häuschen, ein großer Sieg vor heimischem Publikum!  Renn-Sponsor Frank Krause von der Volksbank Lüneburger Heide ist total begeistert. Auch BW-Radsport-Chef Joachim Zinnecker und Trainer Uwe Varenkamp reißen die Arme hoch. “Ich wollte heute unbedingt gewinnen, ein tolles Gefühl beim Rennen zuhause”, freut sich der Sieger selbst.

Das Rennen der Junioren U19 gewinnt Daniel Prien von der RG Hamburg nach Soloflucht. Respektabel und hoch einzuschätzen ist der 6. Platz von Lukas Kevin Matuschak (Blau-Weiß), der erst seit 3 Monaten Rennen fährt und optimal auf sein Heimrennen vorbereitet wurde.

Bei den Masters 2 siegt der Bremer Favorit Vladi Riha, der Masters 3/4 Sieger heißt Enrico Viohl (Team Ur-Krostitzer Vermarc). Ein Wiederholungserfolg gelingt in der Frauenklasse. Wie im Vorjahr siegt die Polin Nikol Plosaj. (Alle Sieger siehe Tabelle weiter unten und alle Ergebnisse siehe Verlinkung!)

Das erstmals ausgetragene Hobbyrennen für Jedermann/Jederfrau soll erneut stattfinden. “Teilnehmer-Feedbacks sind durchweg positiv, beeindruckt sind viele Akteure auch von unseren ausgewählten Sachpreisen und Durchfahrtsprämien, die immer wieder zu besonderen Leistungen animierten.” Event-Experte Uwe Varenkamp ist sich sicher, dass das Hobbyrennen in 2020 früh ausgebucht sein wird.

Das Patronat fürs Hobbyrennen hat die Firma RE/MAX Immobilien Buchholz übernommen. Zu den Prämien- und Preisstiftern gehören in alphabetischer Reihenfolge die Firmen Aerycs by LSD Sports Ellerau, Bistro Italia Buchholz, Fahrradcenter Harburg/Trenga De, Maxxprosion Hannover, Sebapharma/sebamed, SG Cycling Hamburg, Sportland Buchholz, Stevens Bikes Hamburg und einige private Spender.

Die Eliteklasse bringt über 90km eine kleine Überraschung. Nicht Vorjahressieger und Madison-Weltmeister Theo Reinhardt, der mit einem Teil der Bahn-Nationalmannschaft anreiste, wiederholt seinen Vorjahreserfolg, sondern der multi-talentierte Cyclocrosser Paul Lindenau (STEVENS Racing-Team) kontert Reinhardts Finalantritt punktgenau und gewinnt den 28.GP unter dem tosenden Beifall des begeisterten Publikums. Theo Reinhardt wird guter Zweiter und ist erster Gratulant, der den starken Bergaufsprint von Lindenau anerkennend lobt. Das Podium vervollständigt John André Kämna vom VC Vegesack.

Insgesamt sind die Verantwortlichen Joachim Zinnecker und Uwe Varenkamp sehr zufrieden mit dem Verlauf des Renntages, der nur so gut ablaufen konnte, “weil jeder in seinem Bereich einen guten Job gemacht hat und alle direkt und indirekt Beteiligten den 28.GP optimal unterstützt haben. Vielen Dank dafür und auf ein Neues am 21.Mai 2020, mit vielen neuen Ideen”, so Zinnecker abschießend.

Sieger 2019

KT + Elite-Amateure (M)

  1. Paul Lindenau
    Stevens Racing Team
  2. Theo Reinhardt
    Team HEIZOMAT rad-net.de
  3. John André Kämna
    VC Vegesack

Elite Frauen

  1. Nikol Plosaj
    TFP Jedynka Kornik/Polen
  2. Stefanie Paul
    RSG Hannover
  3. Katharina Hinz
    TUSPO 1895 Weende

Amateure

  1. Oliver Johr
    STEVENS Racing Team
  2. Oscar Gebauer
    KED/Stevens Radteam Berlin/U23
  3. Patrick Altefrohne
    LEEZE-Team by tinteistbesser.de

Hobbyrennen

  1. Leonard Balz
    RCB Cycling Team Bremen
  2. Mohsen Ramezanialavi
    Rothenburg
  3. Gunnar Sieg
    BKK Mobil Oil Cycling Team

Masters 2

  1. Vladi Riha
    VC Vegesack
  2. Uwe Holst
    Team VonHacht-Masters.de
  3. Fabian Pohl
    Team Urkrostitzer Vermarc

Masters 3/4

  1. Enrico Viohl
    Team Urkrostitzer Vermarc
  2. Matthias Sterly
    RC Bergedorf 1988
  3. Bernd Brune
    RSV Gütersloh 1931

Junioren U19

  1. Daniel Prien
    RG Hamburg
  2. Sven Redmann
    RSV Braunschweig ’23
  3. Luca Harter
    Harvestehuder RV Hamburg

Junioren U17

  1. Tom Köbernik
    Blau-Weiß Buchholz
  2. Noah Böker
    RG Hamburg
  3. Jasper Till Schröder
    RC Blau-Gelb Langenhagen

Schüler U15

  1. Tjark Bredenbeck
    HSG Uni Greifswald
  2. David Wika-Czarnowski
    Mroz Jedynka Kornik/Polen
  3. Lui Bengelsdorf
    PSV 90 Neubrandenburg

Schüler U13

  1. Bjarne Laszlo Broda
    Radsportteam Malente
  2. Richard Griewald
    RRG Bremen
  3. Nico Schnemilich
    Bad Doberaner SV 90

Schüler U11

  1. Ruben Joshua Fuchs
    TUSPO 1895 Weende
  2. Pepe Paul
    SC Berlin
  3. Thierry Weber
    PSV 90 Neubrandenburg

Impressionen 2018

Strecke

karte_runde_freigestellt

Nicht nur in Fachkreisen gilt für die 3km-Rundstrecke das Prädikat “anspruchsvoll”. Nach dem Start geht es gefühlt bergan nach links in die Königsberger Straße, nach kurzer Zeit links in die Straße “In den Bergen” und rasant bergab bis zur Rechtsabbiegung ins Steinbachtal, wo zunächst eine kurze steile Rampe im Weg steht. Selbst nach der Linksabbiegung in die Parkstraße kommt keine Ruhe auf, denn Obacht, es geht erneut links in den Steinbecker Mühlenweg. Auf dieser längeren Geradeaus-Passage gilt es, Kraft zu tanken für die Auffahrt in die Bremer Straße, wieder durch die Innenkurve zum Anstieg in Richtung Ziel. Der lange Zielanstieg bleibt absoluter Zuschauermagnet. Beste Gelegenheit, jeden Fahrer genau zu beobachten, denn verstecken kann sich hier keiner. Nach dem Scheitelpunkt geht es breit gefächert geradeaus in Richtung Zielstrich.

Einen interaktiven Blick auf die Runde findet Ihr bei Strava

Wir freuen uns auf spannenden Sport und so manches Herzschlagfinale. Allen Teilnehmer/innen schon jetzt viel Spaß, Glück und maximalen Erfolg!

©strava ©openstreetmap bei den dargestellten Karten und Diagrammen

Facts 2019

0
KM
0
Runden
0
HM
Rennen Rennklassen Start Runden Distanz
1.1 Junioren U19 9:30 16 48
1.2 Masters 2 9:30 18 54
1.3 Masters 3, 4 9:30 16 48
2.1 Elite FT und Elite Frauen 11:00 16 48
2.2 Jugend U17 11:00 13 39
3 Schüler U15, U13, U11 12:30 5 15
4 Hobbyrennen (1 Stunde = 12-13 Runden nach Verlauf) 13:15 13 39
5.1 Kontinental-Teams, Elite-Amateure 14:30 30 90
5.2 Amateure mit Lizenz 14:30 27 81
Siegerehrung Männer ca. 16:30
Generated by wpDataTables

Ergebnisse 2019

Alle aktuellen Ergebnisse findest Du bei DS-Ergebnisdienst

Anmeldung / Meldelisten 2019

Die Anmeldung zum 28. Großer Preis in Buchholz erfolgte ausschließlich über das Rad-Net-Portal

Eine aktuelle Meldeliste zu allen Rennen findest Du hier bei unserem Partner DS-Ergebnisdienst

News 2019

Aktuelles aus Presse, Rundfunk und Fernsehen

Anwohner-Informationen 2019

Während des Renntages wird es zu Einschränkungen im Verkehr rund um die Strecke kommen. Die Strecke ist während der Rennen auch für Fußgänger gesperrt. Alle Anwohner bitten wir, eventuelle Beeinträchtigungen am Renntag zu entschuldigen und danken Ihnen vielmals für Ihr Verständnis!

Weitere Informationen erhalten Sie HIER.

Sponsoren 2019

REMAX Buchholz
Logo bikepark timm